Vogelkunde - Goldammer - eine Diva mit besonderem Gesang

Vogelkunde - Goldammer - eine Diva mit besonderem Gesang

Sie gehören zu den unauslöschbaren Erinnerungen an unbelastete Schulferien auf einem Bauernhof, wenn der Terzianer mit dem Einspänner auf dem von Knicks umsäumten Sandweg zur Koppel fuhr - die sommerlichen Rufe und Gesänge der Goldammer. Bei späteren abendlichen Vogelstimmenkursen lehrte man uns, ihrem Gesang die ähnlich klingenden Worte "wie wie wie wie hab`ich dich lieb" zu geben - wobei das letzte Wort tief und langgezogen beginnt, um dann klangvoll ansteigend zu enden.

Auch den "volksmundlichen" Engländern ist dazu etwas eingefallen : Sie imitieren den Gesang ihres Yellowhammers mit "little bit of bread and no cheese". Etwas derber ist so ein Spruch aus dem Oldenburgischen überliefert, wo man den Goldammergesang mit "ick schiet in`n Buur sien Schün" beschrieb .........

Weiterlesen

Unsere nächsten Termine

Unsere nächsten Termine

Sonntag, der 28. Januar VSG - Jahreshauptversammlung ab 15.30 Uhr im BBT (Behrens-Bus-Terminal), Lübecker Landstraße 63 in Eutin.           N 54.12419 , E 10.63390

Dienstag, der 6. Februar 244. Ornithologischer Stammtisch ( Vortragsabend ) im "Grünen Klassenzimmer" des Schießsportzentrums Kasseedorf, Ochsenhals 1, 19.30 Uhr N 54.15624 , E 10.66670 Thema und Vortragende/r zu ersehen auf unserer Homepage und in der Heimatpresse

Sonntag, der 18. Februar Vogelkundlicher Spaziergang mit Stippvisiten am Vierer See / Bischofssee; Wintervögel auf und an unseren Binnenseen Treffpunkt : Eutin, am P Berliner Platz, 10 Uhr    N 54.13346 , E 10.51580

Weiterlesen

Vogelkunde - Als die Vögel ihre Zähne verloren......

Vogelkunde - Als die Vögel ihre Zähne verloren......

............und Tauben in der Speiseröhre begannen, Milch zu produzieren; die Geschichte der Entwicklung eines Kropfes bei unseren Vögeln ist interessant und vielschichtig.

Wir kennen die Redewendung "überflüssig sein wie ein Kropf", die ihre Erklärung in einer krankhaften, erheblichen Verdickung der Schilddrüse beim Menschen findet, was vor allen Dingen früher mehr als Schönheitsmakel als ein Krankheitsanzeichen galt. Diese dennoch krankhafte Erscheinung trat vor allen Dingen in den meeresfernen Gebirgslagen aus Gründen des dort herrschenden Jodmangels auf - zum Beispiel im Schwarzwald.

Jene verständliche "Überflüssigkeit" am menschlichen Körper übersetzt der Engländer deutlicher und respektloser mit "to be as useful as a hole in the head" - so nützlich sein wie ein Loch im Kopf......

Weiterlesen

Vogelkunde - Stehen auf einem Bein

Vogelkunde - Stehen auf einem Bein

Anlässlich einer unserer letzten vogelkundlichen Wanderungen machte uns ein jugendlicher Begleiter darauf aufmerksam, dass ein vor uns ruhender Vogel "nur noch über ein Bein verfüge", danach sogar nur auf diesem Bein hüpfen könne, um sich fortzubewegen. Andererseits sah das Tier normal und gesund aus, zeigte auch darüber hinaus keine weiteren Auffälligkeiten.

Eine Erklärung war schnell gefunden : Jeder von uns hat bestimmt schon einmal einen Storch oder einen anderen Stelzvogel beobachtet, wenn dieser ruht oder schläft und dabei auf einem Bein steht, während das zweite im Federkleid versteckt ist. Dieses Verhalten kann man am besten bei langbeinigen Vogelarten erkennen, ist jedoch nicht nur ihnen vorbehalten, denn sogar Singvögel stehen bei besonderen Anlässen nur auf einem Bein.

Weiterlesen

Vogelkunde - Nationalpark Wattenmeer, Schlaraffenland aus Watt und Salzwiese

Vogelkunde - Nationalpark Wattenmeer, Schlaraffenland aus Watt und Salzwiese

Bei dem Versuch, sich dem Wort "Watt" sprachlich zu nähern, stoßen wir im Niederdeutschen auf "Stelle, die sich durchwaten lässt". Schleswig-Holsteiner als Bewohner eines Landes zwischen den Meeren kennen diese flache Gezeitenküste sehr gut, die täglich zweimal überflutet wird und dann wieder "trocken"-fällt. Was produziert eigentlich das Außendeichgebiet unserer mitteleuropäischen Westküste, dass dieser Naturraum so interessant und erhaltensnotwendig für unsere Vogelwelt ist - für jährlich 500.000 Brutvögel mit 25 Arten und zehn bis zwölf Millionen rastender und ziehender Geflügelter mit 75 Arten auf der Strecke zwischen den Niederlanden über Schleswig-Holstein bis an die Nordspitze Dänemarks ?

Weiterlesen