Vogelkunde - Love is in the air - Liebe liegt in der Luft

Vogelkunde - Love is in the air - Liebe liegt in der Luft

Dies ist im wahrsten Sinne des Schlagertextes ( auch ) bei unseren Vögeln im Frühjahr eines jeden neuen Jahres ein Thema - mag ihr Ausdruck der allgemeinen Lebensfreude entspringen oder zweckgebunden durch den sexuellen Selektionsdruck der Fortpflanzung dienen. Neben dem Frühlingslied der männlichen Vögel, das wir als musikalische Kontaktanzeige in der Werbung um eine Partnerin bezeichnen können, beobachten wir auch deren Körpersprache, die sich sehr oft in komplizierten Balzritualen wie in Tänzen auf dem Wasser oder auf der Erde sowie in einer abenteuerlich anmutenden Flugkunstschau äußert.

Es sind in der Regel die männlichen Vogelpartner, die nach einer Erneuerung des Federkleides ihre nunmehr prächtigeren Farben präsentieren, wie es der Pfau besonders deutlich zur Schau stellen kann. Dagegen sind ähnlich aussehende Partner in der Vogelwelt, die sich in der Regel rein optisch nicht auseinander halten lassen, zu gemeinsamen Balztänzen übergegangen; gedacht ist hier an das Höckerschwanenpaar auf unseren Seen, das sich im gegenseitigen Interesse schwimmend umkreist und in der Begegnung mit ihren gebogenen Hälsen ein uns Menschen optisch erscheinendes Herz zeigen. Das ebenfalls gleich aussehende Haubentaucherpaar zeigt sein gegenseites Interesse durch einen gemeinsamen Pinguintanz, durch ein kurzfristig erregtes Aufstellen im Wasser, durch Paddelbewegung ihrer Füße und abschließend eine rituelle Übergabe von Wasserpflanzen, die symbolisch als Nistmaterial verwendet werden könnten.

Die Zunahme der Kranichpopulation in Mitteleuropa führt dazu, dass diese Vögel des Glücks außerhalb der Butzeit im zeitigen Frühjahr sowie im Herbst bei ihrer Zugrast in die Wintergebiete nunmehr sehr häufig beobachtet werden können. Ihnen ist auch außerhalb der eigentlichen Balzzeit die reine Lebensfreude und ihre gute Fitness anzumerken, wenn sie nicht nur zur Balz, sondern auch selbst auf dem Zug und in ihren Rastgebieten unter lauten Rufen ihre Luftsprünge vollziehen. Was geht eigentlich in einem Greifvogelpaar vor, dass sich während seiner Balzflüge hoch am Himmel in temporeichen Spiralen, Sturzflügen und sogar Loopings drehen, und sich dabei zeitweise mit seinen Krallen ergreifen und ein Stück ineinander verhakt fliegen ?

"Händchen haltend" ? Zumindest bedeutet die Partnersuche für viele Vögel, ein Stück Überwindung aufzubringen und Nähe zuzulassen, benimmt man sich doch außerhalb solchen Zeiten - auch in der Gruppe - sehr egoistisch, denkt nur an sich ! Komplizierte Balzrituale wie grandiose Flugkunstschauen, gemeinsame Balztänze sowie ritualisierte Bewegungsabläufe der Männchen, bei den Kleinvögeln unterstützt durch ihren kräftigen Gesang, dienen außschließlich der ungeteilten Aufmerksamkeit eines Weibchens, denn es möchte sicher sein, dass sein erwählter Partner gesund ist und kräftige Nachkommen zeugen kann. Sie muss dann nur noch über eine Begabung verfügen, dieses zu erkennen,

Foto ( Archiv VSG ) : Balzender Blaufußtölpel auf den Galapagos-Inseln Foto

( Autor ) : Prächtiger Pfau im heimischen Hühnerhof

Holger Jürgensen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.