Winter 2012

Sie sind wieder da - die "Pestvögel" des Mittelalters und die heute willkommenen Winterbesucher unserer Obstgärten, falls noch Früchte unbeerntet blieben. Das fein gezeichnete Federkleid der Seidenschwänze macht ihre Beobachtung zu einer großen Freude, auch wenn sie sich untereinander sehr zänkisch gebärden.

 Seidenschwänze sind wieder in OH (Scheel)

Diese nordischen Brutvögel werden zur Zeit in großen und kleinen Trupps aus Ostholstein gemeldet, und ein Mitglied der Vogelschutzgruppe Eutin - Bad Malente hat sie fotografiert.

Seidenschwänze (Scheel)

Fotos : Scheel, Scharstorf Mit freundlichen Grüßen Holger Jürgensen

 

Frühjahr 2012

 

Auf ihrem Rückflug aus den süddeutschen und französischen Regionen, in denen die Seidenschwänze den Winter verbracht haben, ziehen die farbenprächtigen Vögel zur Zeit durch Schleswig-Holstein auf ihrem Wege in ihre Brutheimat in Nordskandinavien und in den europäischen Teil Russlands auf dem Nordteil der Taigazone.



Die nicht allzu scheuen Vögel bevölkern – in der Regel sehr gesellig – nunmehr erneut unsere Obstbäume, falls dort noch Früchte zu ergattern sein sollten, die, wie die Fotos zeigen, für uns Menschen nicht mehr appetitanregend aussehen. Der durch die Vergärung entstandene schwache Anteil an Alkohol in den Früchten soll nach schwedischen Aussagen den Vögeln nicht schaden.



Das Mitglied der Vogelschutzgruppe Eutin – Bad Malente, Herr Heiner Scheel aus Scharstorf, beobachtete gleich 30 Tiere dieser lebhaften Vogelart in seinem Apfelbaum und hat einen kleinen Teil dieser Gruppe mit dem Fotoapparat für uns eingefangen.

Haben Sie einen besonderen Vogel gesehen & fotografiert? Mailen Sie uns Ihre besten Aufnahmen...

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen