Auseinandersetzungen in der Vogelwelt um Nahrung oder bei der Partnerwahl sind wohl bekannt und können täglich bei den uns umgebenden Kleinvögeln beobachtet werden. Ganz besondere Beobachtungen und Erlebnisse mit seiner Kamera hatte ein Mitglied der Vogelschutzgruppe Eutin – Bad Malente an einem Plöner See.

Herr Heiner Scheel hörte und sah die Streitigkeiten zwischen zwei Gänsearten, die sich in der letzten Zeit anschicken, bei uns „Fuß zu fassen“. Im noch friedlichen Flugbild ist eine männliche Nilgans ( links ) neben einer Rostgans zu sehen. Die späteren, gegenseitigen Attacken sind schon ernsterer Natur, bei der die weibliche Rostgans offenbar „eins mitgekriegt hat“.

Nilgänse sind seit einigen Jahren Brutvögel in Schleswig-Holstein, offenbar ausgehend von Volierenflüchtlingen aus dem Hamburger Raum im Jahre 1991. Inzwischen brütet jährlich auch ein Paar erfolgreich auf der Möweninsel im Sibbersdorfer See. Rostgänse werden ebenfalls sehr gerne als Ziergeflügel gehalten. Die ursprüngliche Heimat dieser Vogelart liegt am Schwarzen Meer in den Ländern Bulgarien und Rumänien.

Fotos : Heinrich Scheel, Scharstorf Text : Holger Jürgensen, Eutin

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen