Mit Dankbarkeit und Freude hat die Vogelschutzgruppe Eutin – Bad Malente e.V. die Mail ihres jüngsten Mitgliedes gelesen, das aus seinem eigenen Erleben einen Beitrag zum korrekten Umgang mit Jungvögeln schilderte. Eventuell etwas früh aus dem Nest entwischt fanden die kleinen Rotschwänze im Garten der Familie zunächst auf einem größeren Stein eine Landemöglichkeit.

Am Abend verkrochen sie sich unter einem Busch, und sie schrien am nächsten Morgen ihre Eltern bettelnd, lauthals herbei - „was auch funktionierte“. „Danach haben wir sie“, so schreibt der Schüler, „über Tag aus den Augen verloren. Meine Eltern und ich haben beide Jungvögel jedenfalls in Ruhe gelassen und ihre Arbeit machen lassen. Wir standen gewissermaßen nur im Hintergrund, um sie vor streunenden Katzen zu schützen. Darüber hinaus sollte man der Natur wohl ihren Lauf lassen..........“

Ein Kommentar ist wohl überflüssig.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen