Vogelkunde - Aus dem Ei zum Jungvogel

Vogelkunde - Aus dem Ei zum Jungvogel

In der Folge des Legens von Eiern ist dann notwendigerweise ein Brüten angesagt – es sei denn, man ist so „schlau“ wie die weltweit agierenden Kuckucke. Den Bruttrieb, der oft in einem engen Nest, in einer von Ungeziefer wimmelnden Höhle oder auf einem allen Naturgewalten ausgesetzten Horst erfolgt, sollten wir nicht vermenschlicht als „aufopferndes Pflichtgefühl oder gar Elternliebe“ beschreiben wollen. Denn schon der Versuch mit einem Höckerschwan, dem man statt der Eier Bierflaschen ins Nest legte, dieser dann in der Folge unbeirrt seine Zeit darauf absaß, lässt uns nur an instinktive Gründe denken – genauso wie bei Legehennen, denen aus bestimmten Gründen Kunsteier untergelegt werden oder Kanarienvögel, die Kieselsteine „bebrüten“.

Weiterlesen
1764 Hits

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.