Vogelkunde - Herbstzeit ist Zeit zum Reinigen des Nistkastens

Vogelkunde - Herbstzeit ist Zeit zum Reinigen des Nistkastens

Das eingetragene Nistmaterial zieht durch seinen eigenen Geruch, den des Vogelkotes oder des Kotes anderer Nistkastenbewohner sowie Überreste des Brutgeschäftes Schmeißfliegen an, weiterhin Motten, Aas- und Speckkäfer sowie andere Resteverwerter. Trauerfliegenlarven, Asseln, Springschwänze, Horn- und Staubmilben werden beim Nestbau durch die Vögel mit eingetragen und beleben das Nest, das ihnen als Lebensraum und gleichzeitig als Nahrungslieferant dient.

In der Regel ist dies ein friedliches Neben- oder Nacheinander. Nur selten werden aus Nachbarn Störenfriede, die Vogelpaare aus Nistkästen vertreiben und so Gelege zerstören oder das Schlüpfen und Gedeihen von Jungvögeln verhindern. Die Grenze vom Störenfried zum Schädling überschreiten die Parasiten.

Weiterlesen
1976 Hits

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.