Nachdem das abgebildete Eisvogel-Weibchen - zu erkennen an dem rötlichen Unterschnabel - bereits an einem der Plöner Seen erstmalig am 27. September 2009 anlässlich der begonnenen Winterfütterung der Vogelschutzgruppe Eutin - Bad Malente beobachtet wurde, konnte der Helgoland-Ring der erfolgreichen Fischerin in diesem Winter an der gleichen Stelle endgültig und korrekt mit der Nummer 7835809 abgelesen werden. Nach Auskunft der Vogelwarte wurde sie am 9. September 2009 am Lanker See bei Schellhorn durch Herrn Dr. Stefan Bräger in einem Netz gefangen und beringt, ganz in der Nähe ihres derzeitigen Winteraufenthalts.



Der Fotograf an der Futterstelle hat auf Bitten die Aufnahme des Vogels freigegeben, damit sein herrliches Gefieder in einer Größe von zwei Metern auf der letztjährigen "Grünen Woche" in Berlin für Schleswig-Holstein als Urlaubsland werben konnte.

Die Mehrzahl unserer heimischen Eisvögel legen kein Zugverhalten an den Tag, und daher kann der Aderlass in strengen Wintern erheblich sein. Dem ein wenig entgegen zu wirken, führt die Vogelschutzgruppe derartige Fütterungen durch. So hat der abgebildete Vogel den relativ ungewöhnlich harten und langen Winter 2009 / 2010 durch die Fütterung lebend überstanden, erinnerte sich in der jetztigen kalten Jahreszeit an den Futterkorb, warb für unser Bundesland und wird sich hoffentlich in diesem Jahr erfolgreich und zahlreich vermehren.

Fotos : Heinrich Scheel

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen